Dunlopillo Deutschland stellt neue Führungsspitze vor

Neu in der Geschäftsleitung von Dunlopillo (v.l.n.r.): Martin Schillo (ehemals Procter & Gamble) als Commercial Director an Bord / Mario Hubinger (Eckes-Granini) kommt als Sales Director

Frankfurt/Main, den 13. Juli 2017

Seit die Bettzeit Gruppe im Dezember 2016 die Traditionsmarke Dunlopillo übernommen hat, wurde in den letzten Monaten an der Strategie gefeilt und das operative Geschäft wieder aufgenommen. Pünktlich zum Start der Markteinführung präsentiert sich nun das neue Management.

Seit Anfang Juli ist Martin Schillo als Commercial Director im Führungsteam von Dunlopillo. Er ist für das operative Geschäft, Marketing und den Bereich Markenführung verantwortlich. „Ich schätze das dynamische Team der Bettzeit Gruppe und freue mich darauf, meine Erfahrungen zum Ausbau der Marke Dunlopillo einbringen zu können“, so Schillo. Zuvor war Schillo bei Procter & Gamble, wo er während der vergangenen sechs Jahre für unterschiedliche Produktkategorien strategische und operative Funktionen innehatte sowie den Vertrieb der Marke Braun in Deutschland, Österreich und der Schweiz über alle Absatzkanäle ausgebaut hat.

Ab dem 01. Oktober 2017 wird zudem Mario Hubinger mit dem Posten des Sales Directors die Dunlopillo-Geschäftsleitung vervollständigen. Er wird den Vertrieb leiten und mit seinen Erfahrungen aus diesem Bereich das innovative POS-Konzept von Dunlopillo konkretisieren. Auch die Sortimentsstrategie ist bei ihm angesiedelt. „Die Marke Dunlopillo hat eine lange Tradition. Diese nun in die Gegenwart zu transportieren und mit neuem Leben zu füllen, ist eine tolle Aufgabe“, so Hubinger. Bis Oktober ist er als Group Account Manager bei Eckes-Granini für die Betreuung der Großfläche, Markant und des Harddiscounts tätig.

Für die stationären Händler kommen mit Schillo und Hubinger Gesprächspartner ins Dunlopillo-Team, die es verstehen, Kundenbedürfnisse zu erkennen und passende Lösungen zu liefern. Die beiden bilden gemeinsam mit Manuel Müller die Geschäftsleitung von Dunlopillo. Müllers Hauptaugenmerk wird auf der Produktentwicklung liegen. „Wir wollen Dunlopillo zur beliebtesten Schlafmarke im deutschen Handel machen“, erklärt Müller, Geschäftsführer von Dunlopillo Deutschland und Gesellschafter der Bettzeit Gruppe . „Mit dem neuen Führungsteam aus erfahrenen Managern von führenden Marken aus dem Konsumgüterbereich und Branchenkennern sind wir dafür optimal aufgestellt.“

Über Dunlopillo Deutschland GmbH

Dunlopillo ist eine der bekanntesten und traditionsreichen Marken der Matratzenindustrie und als Dunlopillo Deutschland GmbH seit Ende 2016 Teil der in Frankfurt ansässigen Bettzeit GmbH. Durch die Übernahme kann die Marke trotz der Insolvenz des ursprünglich 1952 gegründeten Traditionsunternehmens erhalten bzw. neu belebt werden. Seit Juni 2017 ist das neue Produktportfolio wieder erhältlich. Im Showroom am Hauptsitz in Frankfurt werden Handelspartnern die Prototypen des neuen, optimierten Portfolios sowie das angepasste POS-Konzept präsentiert. Die Dunlopillo-Tradition wahrend liegt weiterhin ein hoher Fokus auf Forschung und Entwicklung. Im gruppeneigenen Matratzenlabor wurde mittlerweile eine eigene, innovative und bereits ausgezeichnete Schaumstofftechnologie entwickelt, die im überarbeiteten Produktsortiment eingesetzt wird.

Die Dunlopillo Deutschland GmbH gehört zur Bettzeit GmbH. Die Gruppe vereint neben Dunlopillo als B2B-Bereich noch zwei B2C-Geschäftsfelder unter ihrem Dach: Das 2015 gegründete Start-up Emma Matratzen (www.emma-matratze.de), einen der erfolgreichsten Anbieter von Online-Matratzen in Europa. Den seit 2013 bestehenden Online-Fachhandel Dormando (www.dormando.de), sowie einen stationären Fachhandel in Frankfurt am Main. Die Bettzeit Gruppe beschäftigt über 110 Mitarbeiter an zwei Standorten.