Icon 10 Jahre Garantie

Die Dunlopillo Garantie

Unser Markenversprechen für besten Schlaf

Eine Entscheidung für eine Dunlopillo Matratze ist immer auch eine Entscheidung für höchste Qualität. Unser Markenversprechen lautet daher, dass Sie an einer Matratze aus unserem Sortiment langanhaltend Freude haben und wir Ihnen jederzeit ein Höchstmaß an Qualität garantieren möchten.

Ihr Dunlopillo Garantie-Zertifikat

Wir möchten Ihnen besten Schlaf nicht nur versprechen sondern garantieren, daher erhalten Sie beim Kauf Ihrer neuen Dunlopillo Matratze ein Garantie-Zertifikat. Wir sind von unserer herausragenden Qualität sogar so überzeugt, weshalb wir unseren Kunden über den herkömmlichen 2 Jahre geltenden Garantieanspruch Sicherheit bieten möchten. Aus diesem Grund gewähren wir Ihnen auf Matratze und Bezug sogar eine zehnjährige Garantie auf die Formbeständigkeit und Haltbarkeit der Kernmaterialien.

Formstabilität

Qualitätsmatratzen von Dunlopillo erfüllen höchste Ansprüche in puncto Materialhaltbarkeit und Formstabilität. Bei Liegekuhlen handelt es sich um Vertiefungen durch Materialermüdung, die sich bilden können, wenn die Rückstellkraft der Matratze nicht mehr ausreichend gegeben ist. In diesem Fall bilden sich unangenehme Vertiefungen und Schaum oder Federn kehren nicht mehr in ihre Ursprungsform zurück. Liegekuhlen können durch eine Überbenutzung der Matratze oder langanhaltenden Feuchtigkeitsstau auftreten. Wir setzen daher auf eine gleichbleibend hohe Material-Qualität und deutsche Zulieferer. So können Sie sicher sein, dass bei ordnungsgemäßer Nutzung keine vorzeitige Materialermüdung auftritt.

Klebenähte

Ab einer Überbreite von 160 cm werden die Kerne einer Matratze häufig zusammengeklebt, um nicht für jede Matratzengröße eine separate Aufschäumform bauen zu müssen. Dabei wird elastischer Spezialkleber verwendet, bei dem sich eine Klebenaht bildet. Diese ist zwar nicht bemerkbar und stört den Schlaf nicht, öffnet sie sich jedoch, ist sie für den Schläfer spürbar und vermindert die Schlafqualität. Aus dem Grund gibt es bei Dunlopillo einen Garantieanspruch, sollte sich die Naht wider Erwarten öffnen.

Maßgenauigkeit

Dunlopillo Matratzen werden aus anpassungsfähigen Materialien hergestellt. Geinge Maßabweichungen können vereinzelt durch Transport oder Lagerung auftreten, wenn sich die Matratze ausdehnt oder zusammenzieht. Dadurch können leichte Maßdifferenzen in Länge, Breite und Höhe der Matratze auftreten. Liegen die Abweichungen bei 3 % des Nennwerts, befinden sie sich noch innerhalb der Toleranzgrenze (Güterichtlinien). Sollten jedoch größere Abweichungen nach der Lieferung festgestellt werden, erhalten Sie eine neue Matratze.

Richtige Handhabung & Pflegehinweise
für maximale Haltbarkeit

Mit unseren Experten-Tipps zum sachgemäßen Gebrauch können Sie die Lebensdauer Ihrer Dunlopillo Matratze deutlich verlängern. Damit Sie besonders lange Freude an Ihrer neuen Matratze haben, gilt es ab dem ersten Tag auf die richtige Matratzenpflege zu achten.

Pflege und Säuberung

Für eine geringere Abnutzung Ihrer Dunlopillo Matratze sollte immer ein Matratzenschoner bzw. ein Matratzenschutz zwischen Lattenrost und Matratze gelegt werden. Lattenroste können Matratzenbezüge und Kerne über Jahre aufreiben und beschädigen. Zudem können durch einen Matratzenschoner Staub- und Schmutzablagerungen auf der Unterseite der Matratze verhindert werden. Auch eine Matratzenauflage bzw. ein Matratzen Topper, welche auf die Schlafunterlage gelegt werden, sind sinnvoll, da diese klimaregulierend und wasserundurchlässig sind.

Matratzenauflagen bieten optimalen Matratzenschutz, indem sie Verschmutzungen vorbeugen und Körperflüssigkeiten nicht in das Innere der Matratze durchdringen lassen. Zudem sind Matratzenauflagen leicht abnehmbar und können problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Die meisten Matratzenbezüge sind zudem maschinenwachbar und sollten ca. alle drei bis sechs Monate gereinigt werden.

Regelmäßige Belüftung

Matratzen sollten regelmäßig gründlich gelüftet werden, damit sich Feuchtigkeit, die sich über Nacht ansammelt, wieder abgegeben werden kann. Auf diese Weise können Schimmelbildung und Keimbefall verhindert werden. Hierzu sollte die Matratze aufgestellt ausgelüftet werden und nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt oder in die Nähe von Heizungen gestellt werden, da ansonsten das Material dauerhaft Schaden nehmen kann. Um eine ausreichende Luftzirkulation und regelmäßigen Feuchtigkeitsaustausch zu gewährleisten, sollte die Matratze auf einem Lattenrost liegen.

Auch sollten Kissen und Bettdecke nicht den ganzen Tag auf der Matratze liegen, da die Feuchtigkeit, die sich über Nacht angesammelt hat, nicht ausreichend entweichen kann. Wird die Matratze regelmäßig gedreht und gewendet, unterstützt dies die Belüftung der Matratze.